unsere exklusiven Sportsupplemente

Aminosaure

Aminosäuren

L Glutamin

L-Glutamin

Die Aminosäure mit den unterschiedlichen Wirkweisen wird sowohl im Kraftsport, aber auch in der Geriatrie und bei Darmsanierungen im Zuge einer "leaky-gut"-Thearpie verwendet

Weiterlesen: L-Gutamin

Kreatin-monohydrat
die Aminosäure die für die "Phosphatübertragung" essentiell ist

Kreatin Formelbild
Vor allem für die Muskelkontraktion, aber auch für Hirn- und Nervenfunktion wird Kreatin in Form von Kreatinphosphat benötigt. Die zusätzliche Zufuhr von Kreatin in einigen wenigen Sportarten ist sinnvoll. Wirksam ist Kreatinsupplementierung sowohl für die Erhöhung der Kurzzeitleistung und Zunahme der Maximalkraft der Muskulatur (Gewichtheben, Sprint, Mannschaftssportarten, besonders bei sich schnell wiederholenden Muskelleistungen etc.), als auch für Leistungsverbesserungen in Ausdauersportarten wie Marathon. Kreatin ermöglicht eine schnellere Erholung nach intensiver körperlicher Belastung. Dadurch kann auch das Trainingsvolumen gesteigert werden.


 

 

β-Alanin / Carnosin

Carnosin kommt haupsächlich in der Muskulatur vor und ist ein sogenanntes Dipeptid, bestehend aus beta-Alanin und Histidin. Da beta-Alanin der limitierende Faktor bei der Neubildung von Carnosin ist, kann auch durch eine „alleinige“ Supplementierung mit beta-Alanin der Carnosingehalt in der Muskulatur erhöht werden. Carnosin besitzt eine hohe Säurepufferkapazität und hat deshalb wahrscheinlich positive Effekte insbesondere in hochintensiven laktataziden Belastungen wie sie in Schnellkraft- und Spielsportarten vorkommen.
Eine erwähnenswerte Nebenwirkung sind akute Parästhesie-Symptome, wie Kribbeln, Hitzewallungen und Sensibilitätsveränderungen.
Eine Verwendung in Ausdauersportarten scheint jedoch nicht angezeigt zu sein.

Weiterlesen: beta-Alanin